Lade Veranstaltungen

Auf nach Waterloo! Das Münsterländer Landwehr-Infanterie-Regiment in den Befreiungskriegen 1813-15

 

Die Burg Vischering hat den promovierten Ingenieur und seit vielen Jahren tätigen Historiker und Sachverständiger in der Militärgeschichte und Waffentechnik Dr. Dirk Ziesing für einen spannenden Vortragsabend zu Gast.

Das Münsterländer Landwehr-Infanterie-Regiment wurde zu Beginn der Befreiungskriege als viertes westfälisches Regiment aufgestellt. 1814 waren zahlreiche Fahnenflüchtige zu beklagen, aber im Juni 1815, in der entscheidenden Phase, gehörten die Westfalen zu der preußischen Armee unter Marschall Blücher, die bei Waterloo gemeinsam mit Wellingtons Truppen das Heer des Franzosenkaisers Napoleon Bonaparte besiegte.Viele bekannte Familien des Adels, auch derer von Droste zu Vischering, sowie der Beamten- und Kaufmannschaft des Münsterlandes waren vertreten und ebenso die Söhne einfacher Bauern, Handwerker und Tagelöhner.Lüdinghausen war 1813 Sitz eines Landwehr-Kreisausschusses, und die Stadt selbst stellte zahlreiche Freiwillige und Ausgeloste. Für die Gefallenen gab es eine Gedenktafel in der Kirche St. Felizitas. Fünfzig Jahre später zählte man im Kreis Lüdinghausen noch 132 Veteranen der Befreiungskriege.

Der Vortrag liefert nach einem kurzen geschichtlichen Überblick zum Aufstieg Napoleons und zur Franzosenzeit in Westfalen Einblicke in die Lebenswege einiger Kriegsteilnehmer aus Lüdinghausen.

 

Eintritt: 3 € / erm. 2 €

Es wird um Anmeldung unter (0)2591 7990-0 oder kultur@kreis-coesfeld.de gebeten.

Zutritt nur mit Nachweis 2G+ (Geimpft/Genesen zzgl. tagesaktuellem Negativtest), zudem besteht FFP2-Maskenpflicht (auch am Sitzplatz).

 

Foto: © Dr. Dirk Ziesing